Futterautomat Fische

Koi beim Füttern. Futterautomat FischEin Futterautomat erleichtern das regelmäßige Füttern der Fische. Wer tagsüber sich nicht um seine Fische kümmern kann, greift zu einem Futterautomat. Fische sollten möglichst mehrmals, über den Tag verteilt, gefüttert werden. So nehmen die Fische das Futter schnell auf und es landet weniger im Filter. Was ja nur den Filter belastet. Futterautomaten gibt es für das Aquarium Fische und auch für den Teich.

Aquariumfutterautomaten kann man meist am Rand des Aquariums befestigen. Wogegen ein Futterautomat für den Teich entweder am Ufer aufgestellt werden oder über die Wasserfläche gehängt. Wichtig bei allen automatischen Fütterungsanlagen ist das man die Futtermenge und die Anzahl der Fütterungen einstellen kann. Außerdem sollte das Futter möglichst geschützt gelagert sein. Gerade am Teich wird das Futter in den Automaten andere Tiere anlocken. Vögel, Mäuse und Insekten sollten aus dem Lagerbehälter ausgesperrt sein. Und trocken muss das Futter auch bleiben.

Für Aquariumfutterautomaten gibt es verschiedene Systeme. Die Einen fördern das Futter für die Fische portionsweise aus einem Futterbehälter, bei den Anderen muss man das Futter portioniert in getrennt Kammern packen und der Automat lässt den jeweiligen Kammerinhalt komplett ins Wasser fallen. Bei den einzelnen Kammern hat man den Vorteil, das man unterschiedliche Mengen oder verschiedenes Futter mit jeder Fütterung dosieren kann. Dafür ist es etwas mehr Aufwand beim Befüllen. Es gibt auch Futterautomaten die zwei verschiedene Futterarten bevorraten und getrennt an die Fische verfüttern können.

Bei Fütterungsanlagen am Teich ist es besonders Wichtig das der Voratsbehälter dicht ist. Eindringende Feuchtigkeit verklumpt das Futter und stört dadurch die Funktion des Futterautomaten. Fische brauchen außerdem gesundes Futter. Die Feuchtigkeit führt schnell zu Fäulnis und Schimmelbefall. Lieber etwas öfter mal nachfüllen und kontrolieren.

Anfangs sollte man das Fressverhalten der Fische beobachten und evtl. die Futtermenge nachregulieren. Man sollte den Futterautomaten so einstellen, das die Fische das gegebene Futter in wenigen Minuten aufnehmen. Lieber etwas weniger portionieren und dafür mit höherer Frequenz füttern. Wenn der Automat über längere Zeit unbeaufsichtigt laufen soll, bitten sie Jemanden ab und zu nach den Fischen zu sehen. Auch der beste Automat kann mal versagen.

Bei einem Futterautomat an Teichen kann es nötig sein zusätzlich einen Reiherschutz zu installieren. Die Reiher kommen gerne an Teiche während der Fütterung. Gerade wenn keine Menschen am Teich sind. Fressende Fische sind für die Reiher leichte Opfer.

Futterautomaten gibt es für nahezu alle Anforderungen. Von Aquariumfutterautomaten die einige wenige Gramm Futter portionieren bis zu professionellen Futteranlagen für Fischteiche die bis zu 50 kg Futter bevorraten. Viele der Futterautomaten eignen sich auch für andere Zwecke und nicht nur zum Futtern von Fischen. So können auch Nager und Wild mit den Fütterungssystemen gefüttert werden.

News